Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

04.09.2020, Middelburg

Schluckstörung bei Schlaganfallpatienten – Kompetenztagung an der Sana Klinik Middelburg

Dr. Annemarie Werner, Chefärztin der Abteilung für Neurologische Frührehabilitation (li.) und Dr. med. Jens Dowideit, Chefarzt der Klinik für Geriatrie an der Sana Klinik Middelburg, weisen auf die große Gefahr von Schluckstörungen bei Schlaganfallpatienten hin.

Am 20. August 2020 fand an der Sana Klinik Middelburg das Partnermeeting des Schlaganfall-Kompetenznetz Plön/ Ostholstein statt. Mehr als 20 Experten für Schluckstörungen bei Schlaganfallpatienten, darunter zwei Chefärzte der Sana Klinik Middelburg, nutzten diese Gelegenheit sich über aktuelle Möglichkeiten der Diagnostik und Behandlung der sogenannten Dysphagie auszutauschen und zu vernetzen.

Dr. med. Annemarie Werner, Chefärztin der Abteilung für neurologisch Frührehabilitation und Dr. med. Jens Dowideit, Chefarzt der Klinik für Geriatrie, beide an der Sana Klinik Middelburg, nutzten das Meeting um einmal mehr auf die Häufigkeit von Schluckstörungen hinzuweisen. Diese haben einen großen Stellenwert in der Behandlung von Schlaganfallpatienten, da sie ein großes Risiko bürgen. „Besonders gefährlich ist das versehentliche Verschlucken von Nahrung und Getränken in die Luftröhre. Hier besteht die große Gefahr einer Lungenentzündung und so einer Verschlechterung für die Patienten“, betont Dr. Annemarie Werner.

Dabei ist wichtig Schluckstörungen erst einmal zu erkennen. Nicht immer sind diese auch direkt offensichtlich. Nach Meinung aller teilnehmenden Experten, dazu zählten Ärzte, Logopäden, Physio- und Ergotherapeuten aus ganz Mittelholstein, bieten moderne endoskopische Untersuchungen des Rachenraums eine sehr gute Möglichkeit zur Diagnostik von Schluckstörungen. Nur so kann eine ganzheitliche Behandlung von Schlaganfallpatienten sowohl im klinischen als auch im ambulanten Bereich sichergestellt werden.

Bei der funktionellen endoskopischen Schluck-Untersuchung, kurz FEES, die unter Gabe angefärbter und dadurch gut sichtbarer Testmahlzeiten durchgeführt wird, lassen sich der Schluckakt und eventuelle Störungen gut beurteilen. Dieses Untersuchungsverfahren steht bereits in einigen Regionen Schleswig-Holsteins zur Verfügung, sowohl in spezialisierten Kliniken wie der Sana Klinik Middelburg aber auch ambulant in spezialisierten Facharztpraxen. „Es kommt zukünftig aber vor allem darauf an, diese wichtigen Untersuchungen flächendeckend durchzuführen und somit möglichst allen Betroffenen anbieten zu können“, so Dr. Jens Dowideit. Dies gestaltet sich gerade in Zeiten einer weltweiten Pandemie wegen der notwendigen Hygienerichtlinien als Herausforderung.

„Schlaganfallpatienten profitieren von einer frühzeitigen Diagnostik und Therapie, die in enger Abstimmung und Kooperation am besten gelingt“, betonen beide Chefärzte. Daher war es das ausgesprochene Ziel dieses Partnermeetings, die Vernetzung untereinander zu stärken und so die Weichen für eine noch engere Zusammenarbeit in Diagnostik und Behandlung der Patienten zu stellen.

Kontakt

Pressekontakt:
Michael Hesse | Leiter Unternehmenskommunikation, Marketing & PR
Sana Kliniken Ostholstein GmbH | Hospitalstraße 22 | 23701 Eutin
Tel.: +49 4521 787 1316 | Mob.: +49 175 6860353
michael.hesse@sana.de  | www.sana-oh.de