Medizinische Schwerpunkte

Unser umfangreiches Leistungsspektrum

Venenerkrankungen: Thrombose, Lungenarterienembolie, Venenschwäche

Venöse Thrombembolien stehen in Zusammenhang mit lebensbedrohlichen Krankheitsereignissen.  Neben der Abschätzung der klinischen Wahrscheinlichkeit und der Bestimmung der D-Dimere bietet die Venen-Kompressionssonographie den Vorteil einer sicheren und schnellen Abklärung bei Verdacht auf Thrombose. Wegen der akuten Fragestellung soll für diese Fälle immer ein zeitnaher Termin gefunden werden, der über die Kontaktnummer angefragt werden kann.

Auch die Nachsorge nach Thrombembolie ist wichtig. Dieses betrifft einerseits die Dokumentation eines Venenschadens mit Abschätzung einer Venenschwäche, andererseits auch Empfehlungen zur Dauer der Antikoagulation, oder Abklärung einer Thrombophilie.

Arteriosklerose/Schaufenstererkrankung

Die Schaufenstererkrankung beruht auf eine Verstopfung der Schlagadern in den Beinen. Dieses führt zu einer Mangelversorgung, die sich beim Laufen durch Schmerzen in den Beinen bemerkbar macht (PAVK – periphere arterielle Verschlusskrankheit). Da es sich jedoch häufig um eine generalisierte Gefäßerkrankung handelt, sind auch andere Gefäßabschnitte, insbesondere die Halsschlagader, die Herzkranzgefäße, und die Hauptschlagader betroffen. Patienten mit einer Schaufenstererkrankung haben ein deutlich erhöhtes Risiko, an diesen lebensbedrohlichen Erkrankungen (Schlaganfall, Herzinfarkt,  Aortenauneurysma) zu versterben und benötigten daher eine intensivierte Betrachtung und Optimierung ihrer Risikofaktoren.

Für die Behandlung der PAVK stehen alle etablierten kathetergestützten Verfahren in unserem Katheterlabor zur Verfügung .

Ödemerkrankungen

Beinschwellungen treten häufig im Rahmen von Thrombosen auf und bieten Anlass zur Sorge mit dem Wunsch einer Abklärung. Wiederkehrende Beinödeme haben häufig multifaktorielle Ursachen. Hier spielt deren Erkennung und Gewichtung eine große Rolle. Insbesondere kardiale Ursachen von Ödemen können Hinweise auf schwerwiegende Erkrankungen sein. In der Therapie sind diese Erkrankungen unterschiedlich anzugehen, auch kann die Möglichkeit einer Kompressionstherapie durch eine begleitenden arterielle Verschlusskrankheit eingeschränkt sein.

Entzündliche Gefäßerkrankungen

Bei einer kleinen Zahl, insbesondere jüngerer Patienten ist die Krankheitsursache eine spezifische Gefäßentzündung mit unterschiedlicher Organbeteiligung. Hier ergeben sich vielfältige, teils komplexe Krankheitsbilder. Eine rechtzeitige Untersuchung dieser Patienten ist notwendig, um teils lebensbedrohliche Erkrankungen zu differenzieren und eine Behandlung einzuleiten. Weiterhin können Symptome durch entsprechende Maßnahmen gelindert oder rheumatische Erkrankungen vor ihrem Ausbruch erkannt werden.